ChorLinkProjekteKonzerteLinkBilderLinkPresseLinkMitsingenLinkTermineLinkKontaktLinkImpressumLink
Title2
Links

Pressestimmen

Zu den Adventskonzerten 2019

„Drei Chöre harmonierten bestens“ (Konzert in der evangelischen Kirche in Reichenbach am 7.12.2019)

„Nun war es Zeit für die besonderen Klänge des Bensheimer Chores Da Capo. Die 17 Sänger überzeugten unter der Leitung von Constanze Pfeifer und Martin Bernasconi zunächst mit den perfekt vorgetragenen Liedern ,Kyrie‘ und ,Sanctus‘ […]. Das besonders hervorzuhebende ,The Rose‘, das von dem AKG-Schüler Julius Kohler am Klavier begleitet wurde, sowie die Popballade ,Es kommt ein Schiff geladen‘ zeigten das große Können des Chores.“ (Ferdinand Derigs, Bergsträßer Anzeiger, 10.12.2019)

„Echte Volltreffer“ (Adventskonzert der fünf Bensheimer Konzertchöre am 15.12.2019 in St. Georg)

„Auch der AKG-Ehemaligenchor Da Capo landete mit ,Kyrie‘ und ,Sanctus‘ aus Rheinbergers Missa brevis F-Dur Opus 117 (1880), Ola Gjeilos 2017 entstandenem Ohrwurm ,The Rose‘ (Klavier: Julius Kohler) und Oliver Gies' sublimen Arrangement von ,Es kommt ein Schiff geladen‘ (2014) echte Volltreffer. Constanze Pfeifer und Martin Bernasconi führten das erfahrene Ensemble zu ebenso ausgewogenem wie warmherzigem Vortrag.“ (Klaus Roß, Bergsträßer Anzeiger, 18.12.2019)

Zum Sommerkonzert 2019

„Ein Chor ist erwachsen geworden“

„Die Kühle der Schwanheimer Kirche war ein angenehmer Rahmen für das diesjährige Sommerkonzert des Bensheimer Chors Da Capo. Unter der Leitung von Constanze Pfeifer und Martin Bernasconi präsentierte das Ensemble am Sonntag Auszüge aus dem breit gefächerten Repertoire. Die beiden Leiter teilten sich das Dirigat. Die knapp 30 Stimmen des sauber disponierten Chors überzeugten mit Ausdruck, Harmonie und Esprit. Die Spannweite in Schwanheim reichte von traditioneller A-cappella-Literatur über Spirituals bis zu Pop-Arrangements und klassischen Werken.“ (Thomas Tritsch, Bergsträßer Anzeiger, 25. Juni 2019)

Zum Adventskonzert 2018

„Mitteilsame Ausdruckskraft“

„Der von Constanze Pfeifer und Martin Bernasconi im Wechsel dirigierte Chor Da Capo überzeugte am Ende des Ensemblereigens trotz relativ kleiner Besetzung durch mitteilsame Ausdruckskraft. Davon profitierte neben modernen Ohrwürmern von Daniel Gawthrop, Eric Whitacre und Erland Sjunneson (beide letztgenannten Stücke mit Bernasconi am Klavier) vor allem der zu den lyrischen Höhepunkten dieses Abends zählende Hymnus ,Ave Generosa‘ des 1978 geborenen norwegischen Komponisten Ola Gjeilo.“ (Klaus Roß, Bergsträßer Anzeiger, 5.12.2018)

Ältere Kritiken im Archiv

Mitte

News

Seit Januar 2020 steht Da Capo unter der musikalischen Leitung von Constanze Pfeifer.

Da Capo unterwegs:
Bilder von unserer Reise nach Vorarlberg 2016.

Proben

  • So, 12.1., 16 - 18:30 Uhr
  • So, 26.1., 16 - 18:30 Uhr
  • So, 2.2., 16 - 18:30 Uhr
  • So, 16.2., 16 - 18:30 Uhr
  • So, 1.3., 16 - 18:30 Uhr

CD

more than words

Rechts
Bottom